SHELTYSHAM Sun Shade - "Tristan"  * 01.04.2002 - 24.05.2014

CEA-clear at 6 weeks CEA/PRA/KAT-free 03/03 +04/05 Hipscore A
wiederangekört bis Lebensende
CEA-DNA-GEN tested: NORMAL
TNS-DNA-GEN tested: NORMAL
Breeder: P.A. Forster-Cooper/GB
KCR AC0187040/BRDC 909

SHELTYSHAM SUN SHADE - Aug. 2006
Foto: Nikol  Hanačíková

Ausstellungen/Shows:
11.08.02 ÖCBH Club-Show   VV St.Clark/GB
06.04.03 IHA Wieselburg JuK V2 B.Bregenzer/A
25.05.03 ÖCBH Clubshow JuK V2 T. Gellen/HU
09.11.03 IHA Tulln ZwK V2 CACA res J. Ritchie/GB
07.12.03 IHA Wels ZwK V1 CACA resCACIB S. Schaffer/A
10.07.04 Zuchtschau Dachau OK V4 Felix Cosme/GB
26.09.04 IHA Tulln OK V3 E. Singer/A
16.09.06 Zuchtschau Dachau OK V2, resCAC G. Höllbacher/A
30.09.06 ÖCBH Clubschau OK V J. Davor/KR
         

Tristans Nachkommen :: Tristans progeny  - updatet 05.02.2007

 

Pedigree:

Pedigree - Sheltysham Sun Shade

 

 

Penny suchte ihn mir gemeinsam mit Carolyn Ward (Caristan Kennels) aus drei Rüden aus. Mit ihm machte ich einen Glücksgriff. Er war ein richtiger "Sunny Boy", immer fröhlich, ein richtiger Clown.

Nachdem 2007 ein Epilepsiefall in seiner Nachzucht aufgetreten ist, wurde er aus der Zucht genommen und wurde im  Frühjahr 2009 kastriert.

Ab Oktober 2013 bekam Tristan zunehmend Probleme mit dem Herzen. Sein Herzrythmus wurde bei Aufregung und Anstregungen sehr unregelmäßig, mit einem Wort seine Elektrik funktionierte nicht mehr richtig. Mit Tabletten versuchten wir das in den Griff zu bekommen. Leider klappte es nicht so wie gewünscht. Tristan litt sehr darunter und ich entschloss mich schweren Herzens ihn gehen zu lassen.

Tristan du warst Zeit deines Lebens ein toller Begleiter, voller Lebensfreude, immer ein gehorsamer Hund. Du wirst immer in meinem Herzen sein. Run free Sunnyboy!

 

 

SHELTYSHAM SUN SHADE - Aug. 2006
Foto: Nikol  Hanačíková

Mein Dank gilt auch Frieda v.d. Berghe (Silque) die mich rechtzeitig über diesen Wurf  informierte und meiner Freundin Susi Huber (DeRisan), die es mir möglich machte, ihn zu besitzen

Tristan wurde von mir vorsichtshalber aus der Zucht genommen. Nachfolgend erfahren sie warum:

LIZA'S BORDER TRINIDAD hatte im März 2007 ihre Jahresimpfung samt einer Borreliose-Immunisierung. 4 Tage später begann sie heftige Krampfanfälle zu bekommen, die leider nicht aufhörten. Sie musste in Narkose gelegt werden, um die Anfallserie zu unterbrechen. Tags danach hatte Trinidad auch noch sehr hohes Fieber. Die behandelnde Tierklinik machten alle nötigen Blutests. Alle Stoffwechselwerte waren OK bis auf einem erhöhten FSME-Titer. Trinidad wurde mit hochdosierten EPI-Mittel krampffrei gehalten und es ging ihr von Tag zu Tag wieder besser.
Lt. Aussage vom Tierarzt sei es Epilepsie. Das wiederum wollten die Besitzer nicht als entgültige Diagnose akzeptieren und wandten sich erneut an einen anderen Arzt. Bei der Kontrolle der alten Befunde durch den neuen Arzt wurde festgestellt, das Trinidad hochgradig an Toxoplasmose erkrankt war. Dieser Befund wurde vorher von der Tierklinik total negiert. Eine antibiotische Behandlung folgte und Trinidad blieb weiterhin anfallsfrei. Sie bekam auch weiterhin EPI-Mittel. Die Dosis des EPI-Mittels wurde über Wochen nun nach und nach reduziert.
Am 31.07.2007 bekam Trinidad erneut einen leichten, kurzen Anfall, der sich als "im Kreisgehen und als eine Desorientierung" äußerte. Lt. Aussage des Tierarztes könnte es wieder von der Toxoplasmoseinfektion kommen, allerdings schloss er Epilepsie jetzt nicht mehr aus. Ein neuerlicher Blutbefund ist noch ausständig, um den Toxoplasmosestatus zu überprüfen. Die EPI-Mittel Dosis wurde wieder auf eine Tablette täglich Abends erhöht. Trinidad geht es soweit wieder gut und ist anfallsfrei.
Weitere Infos folgen a.s.a.p.

Noch hat sich sich der Verdacht auf eine erbliche Epilepsie bei TRINIDAD nicht bestätigt. Es war von mir eine reine Vorsichtsmassnahme Tristan aus der Zucht zu nehmen, bis ein endgültiger Befund feststeht.
Ich bin weiterhin in Kontakt mit der Besitzerin, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Stand per 05.09.2007:
Hier das Mail von Trinidads Besitzerin:

Hallo Elisabeth,

Bei Joy ist noch ein Rest von der Toxoplasmose vorhanden, zwei Werte sind noch nicht in Ordnung. Sie bekommt jetzt noch mal für zwei Wochen Antibiotika.

Der Tierarzt meinte es sei erfreulich, geht also jetzt wieder nicht mehr von EPI aus. Hoffen wir mal, dass diesmal die Antibiotika endgültig helfen wird.

Die Leber- und Blutwerte sind einwandfrei.

Liebe Grüße
Andrea

Stand per 22.11.2007:
TRINIDAD musste heute eingeschläfert werden. Trotz der wiederholten Behandlung mit Antibiotika, um den erhöhten Toxoplasmose-Titer zu bekämpfen, bekam Joy wieder immer öfters EPI-Anfälle in unterschiedlichen Stärken, trotz der verschiedenen EPI-Tabletten. Tags zuvor schafften sie es fast nicht mehr, Joy aus den Anfällen raus zuholen. Schweren Herzens entschied sich Andrea dazu, sie für immer gehen zu lassen.
Leider lies Andrea, in ihrer Trauer und Schmerz um sie, keine abschließende Autopsie bei Joy machen, was sehr hilfreich gewesen wäre bei der Diagnostik. Jetzt wissen wir es wieder nicht 100%ig, ob die EPI-Attacken durch einen Organdefekt/Krankheit verursacht worden sind oder ob es eine erbliche Sache war.

R.I.P. Joy!
 

LIZA'S BORDER TRINIDAD had her annual booster shot incl. a borreliosis immunisation in march 2007. 4 days later she started having heavy seizures which unfortunatly didn't stop. She had to be narcotised to stop the series of fits. The following day Trinidad had very high fever. The vet clinic did all necessary blood tests. All metabolic data were okay except a higher TBE-titre. Trinidad was kept fits-free with a high dosage of EPI-medication and she improved day by day.
The diagnosis of the vet was epilepsy. Again the owner didn't want to accept that as a final diagnoses and asked for a second opinion. During the control of the old data the new vet found out that Trinidad was suffering from toxoplasmosis. Beforehand this diagnosis was denied by the clinic. An antibiotic treatment followed and Trinidad was free of seizures. She was still treated with EPI-medication. The dose was slowly reduced over weeks.

On the 31 st of july 2007 Trinidad had again a light, short seizures that expresses itself in her going in a circle and being spacy. According to the vet it could be caused by the toxoplasmosis but he didn't want to rule out epilepsy as a cause anymore. The results of the new bloodtest havn't arrived yet to check the toxoplasmosis-status. The dose of the EPI-medication has been increased again to a tablet daily. Trinidad is fine so far and free of seizures. More infos to follow asap.
 
The suspicion on inherited epilepsy in Trinidad's case hasn't been confirmed yet. It was a pure measure of precaution to withdraw Tristan from stud until a final diagnosis has been made.
I'm still in contact with the owner to remain up to date